moneylog24
Versicherungsseiten
Direkt zum Seiteninhalt

Bausparen

Informationen zum Bausparen

Bausparen ist Sparen im System. Doch dieses System ist alles andere als starr, es ist flexibel, vielfältig gestaltbar und erlaubt für jeden individuellen Bedarf eine maßgeschneiderte Finanzierung

Was muß ich für meinen Bausparvertrag monatlich zahlen?
Sie wählen zwischen niedrigen monatlichen Sparbeiträgen von z.B. drei Promille der Bausparsumme bis zu Sparbeiträgen von zehn Promille.
Die Ansparzeit ist bei höherem Sparbeitrag kürzer und bei niedrigem Sparbeitrag länger, um das Mindestguthaben von 40% oder 50% der Bausparsumme zu erreichen.

Wie lange muß ich in meinen Bausparvertrag einzahlen?
Wer niedrige Ansparraten mit längeren Ansparraten wählt, zahlt später sein Bauspardarlehen auch langsam in kleinen Raten zurück. Dem schnelleren Ansparen entspricht in der Darlehensphase auch eine zügige Tilgung und damit eine schnellere Entschuldung.

Kann ich auch mehr in meinen Bausparvertrag einzahlen?
Wenn man die Sparbeiträge erhöhen oder einmal eine größere Sonderzahlung leisten will, um das Sparziel schneller zu erreichen, ist das selbstverständlich möglich. Und wenn nötig, kann man auch einmal weniger zahlen.

Wonach soll ich meine Besparung ausrichten?
Wer jung ist und noch keine Pläne für die eigenen vier Wände hat, spart langfristig mit kleineren Beträgen. Wer bald etwas finanzieren will, der wird sich beim Sparen beeilen.

Wie hoch sind die Zinsen auf einem Bausparvertrag?
Guthaben- und Darlehenszinsen eines Bausparvertrages sind miteinander gekoppelt. Die Differenz (Zinsmarge) zwischen Guthaben- und Darlehenszinssatz beträgt ca. 1% bei allen Bausparkassen.
Wer einen niedrigen Guthabenzins von z.B. 1% wählt, braucht später nur niedrige Darlehenszinsen von z.B. 3% zahlen. Wer auf eine hohe Rendite in der Ansparzeit Wert legt und sich für einen hohen Guthabenzins von z.B. 1,5% entscheidet, der muß sein Darlehen später mit z.B. 4% verzinsen.






Zurück zum Seiteninhalt